Logo Frankenberg (Eder)

4. Ederuferfest

24.09.2022

Das Programm beginnt um 17 Uhr mit afrikanischer Musik von Domou Afrika. Die Künstler von Domou Afrika sind wahre Meister auf ihren Instrumenten, was sie bei ihren zahlreichen Konzerten schon mehrfach bewiesen haben. Die Gruppe steht für feurige Rhythmen, die sowohl die Akteure wie auch ihr Publikum schnell in Tanzstimmung bringen. Druckvolle Afro-Beats kombinieren sie mit der Leichtigkeit traditioneller afrikanischer Stücke. Domou Afrika gelingt so auf überraschende und verzaubernde Weise Musik zum Abtanzen und Zuhören und sorgt so für ein unvergessliches Erlebnis.

Ebenfalls direkt ab 17 Uhr gibt der Profitrommler und Trommelbauer Pablo vor Ort Einblicke in afrikanische Rhythmen und Grundtechniken des Trommelns – Mitmachen ist den ganzen Abend lang ausdrücklich erwünscht. Er war unter anderem bereits als Choreograf und Komponist für in Guinea und im Senegal tätig und versteht sein „Handwerk“ bestens.

Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene bietet auch der Seifenblasenkünstler von „Bubble-Zauber“. Mit Riesenseifenblasen in allen Formen und Größen begeistert und überrascht er sein Publikum. Spätestens wenn nach Einbruch der Dämmerung auch noch Licht und Feuer ins Spiel kommen, wird der Ederuferpark zur Bühne einer faszinierenden Show.

Musikalisch geht es gegen 19.30 Uhr mit Jonas Brannath & Band weiter. Brannath ist ein hessischer Künstler, der sich durch seine gefühlvolle Stimme auszeichnet, die tief berührt. Sein Name steht für handgemachte kreative Musik in Richtung Alternativ-Pop mit Reggae-Einflüssen. In seiner Musik nimmt er die Zuhörer mit auf eine abwechslungsreiche Reise, bei der er mit Stilen, Sounds und Melodien experimentiert. Inspirationen für seine Songs findet er in der Schönheit und Ruhe der Natur. Live bringt er mit seinen Bandkollegen Volkmar John am Bass, Sabine Prohl an der Percussion und Felix Graf am Schlagzeug einen frischen und ureigenen Sound auf die Bühne.

Für Genießer bietet das Ederuferfest eine ganze Menge. Das afrikanische Restaurant „Savanne“ aus Lich bereitet traditionelle Gerichte mit Originalrezepten aus der Subsahara zu, dazu exotische Longdrinks. Aber auch wer kulinarisch lieber näher an der Heimat bleibt, kommt mit Burgern, Gebratenem vom Wild und süßen Verführungen auf seine Kosten. Mit den Landfrauen Frankenberg, der Naturschutzjugend, dem Wildpark Förderverein und weiteren sind auch zahlreiche lokale Akteure mit ihrem Angebot im Einsatz.

Ort: Ederufer entlang der Uferstraße in 35066 Philipp-Soldan-Stadt Frankenberg (Eder)

Zurück