Logo Frankenberg (Eder)

Uferstraße seit 2. März wieder befahrbar

In der Frankenberger Uferstraße haben am Montag, 2. März, die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt begonnen. Aus Richtung der Kreuzung Uferstraße/Jahnstraße wurde die neu gestaltete Straße in Richtung Parkhaus für den Autoverkehr freigegeben – zunächst als Einbahnstraße.

In diesem Bauabschnitt beginnen die Arbeiten im Kreuzungsbereich Uferstraße/Kanton-Brou-Straße. Dort entsteht in den kommenden Monaten ein Kreisverkehrsplatz. Begonnen wird mit den umfangreichen Tiefbauarbeiten, die Fertigstellung ist im Sommer geplant.

Gleichzeitig mit der Öffnung der Uferstraße für den Verkehr wurden auch die Parkstreifen rechts und links der Fahrbahn wieder freigegeben. Insgesamt 80 Parkplätze stehen damit wieder voll zur Verfügung. Deren Anzahl ist im Vergleich zu vor der Sanierung gleich geblieben, der niedrigere Bordstein macht die Nutzung allerdings zukünftig attraktiver.

Aufgrund der Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr sind sowohl die Einfahrt in die Kanton-Brou-Straße wie auch in die Bremer Straße ab 2. März voll gesperrt. Die Zufahrt zum Parkhaus Bremer Straße erfolgt daher bis zum Sommer ausschließlich über die Uferstraße. Die Zufahrt zur Bremer Straße befindet sich in Fahrtrichtung direkt vor dem Parkhaus. In der Bremer Straße wird auf dem kurzen Stück bis zum Parkhaus die geltende Einbahnregelung aufgehoben. Ausreichend alternative Parkplätze stehen entlang der Uferstraße sowie auf dem Parkplatz Wehrweide zur Verfügung.

Die Arbeiten am Kreisverkehr machen auch eine Verlegung der Bushaltestelle in der Uferstraße nötig. Die Ersatzhaltestelle für die kommenden Monate wird rund 200 m weiter stadteinwärts auf der anderen Seite des Parkhauses eingerichtet.

Derzeit werden noch die restlichen Pflasterarbeiten an den Parkstreifen sowie auf der Promenade ausgeführt und einzelne Bäume gepflanzt. Dadurch sind vereinzelt noch Absperrungen möglich. Die Markierungen für die insgesamt drei Zebrastreifen auf der Uferstraße werden erst bei entsprechender Witterung ab April auf der neuen Fahrbahndecke aufgebracht. Die Stadt bittet alle Vekehrsteilnehmer*innen um gegenseitige Rücksichtnahme.

Zurück