Logo Frankenberg (Eder)

Kino-Wochenende auf dem Burgberg

7. September 2021. Die Stadt Frankenberg (Eder) veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Bähr Filmtheaterbetrieben sowie dem Film- und Kinobüro Hessen e.V. auch in diesem Jahr wieder ein Open-Air-Kino auf dem Burgberg. Nach dem Erfolg im letzten Jahr sind dieses Jahr insgesamt vier Vorstellungen geplant. Am Freitag, 10. September, wird um 20 Uhr die Komödie „Catweazle“ mit Otto Waalkes in der Hauptrolle gezeigt. Am Samstag, 11. September, läuft die Krimikomödie „Kaiserschmarrndrama“, am 12. September das Roadmovie-Drama „Nomadland“.

Am Montag, 13.9. findet eine Benefizvorstellung statt. Gezeigt wird der Film „Master Cheng in Pohjanjoki“. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Alle Spenden gehen zu 100 Prozent an die Flutopfer.

Alle Vorstellungen sind Teil des SommerWanderKino 2021 und als Klappstuhlvorstellung geplant. Das bedeutet, dass alle Zuschauer sich ihre Sitzgelegenheit selbst mitbringen. Karten sind zum Preis von fünf Euro im Vorverkauf zu erhalten im Bürgerbüro (Obermarkt 7-13), bei der Ederbergland Touristik (Untermarkt 12) sowie in der Buchhandlung Jakobi in der Neustädter Straße 26. Darüber hinaus wird es Karten an der Abendkasse geben. Die Anzahl der Plätze ist Corona-bedingt pro Vorstellung auf 250 beschränkt.

Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Alkoholfreie Getränke sowie Popcorn können vor Ort erworben werden.

 

10.9.2021: „Catweazle“

(96 Min., FSK: ab 0 Jahren, Genre: Komödie)

Hexenmeister Catweazle muss 1020 vor den Normannen flüchten und zaubert sich und seine Kröte aus Versehen ins Deutschland von heute. Der zwölfjährige Benny nimmt sich des verloren wirkenden Mannes an und hilft ihm bei der Suche nach dessen Druidenstab, der einzigen Möglichkeit für Catweazle, in seine Zeit zurückzukehren. Dabei gefällt es ihm recht gut in dieser für ihn sehr sonderbaren Welt.

 

11.9.2021: „Kaiserschmarrndrama“

(97 Min., FSK: ab 12 Jahre) Genre: Komödie, Kriminalfilm

Siebte Rita-Falk-Verfilmung um Provinzpolizist Eberhofer. Es scheint, als wären die entspannten Zeiten für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) vorbei: Und nein, daran ist nicht der Mord des Webcam-Mädchens aus dem Dorf schuld. Den Fall geht er ganz lässig an, wie immer! Der Grund für seine aufkeimende Unruhe ist vielmehr sein Kollege Rudi (Simon Schwarz), der einen Unfall hatte und vorerst auf den Rollstuhl angewiesen ist. Ganz nebenbei gibt der Franz dafür auch noch die Schuld und nistet sich kurzerhand auf dem Hof ein. Fortan erwartet er von seinem Gefährten nicht weniger als vollste Unterstützung und Rundumbetreuung! Doch die Krönung des Ganzen ist eigentlich Eberhofers Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff). Die hat sich mit Eberhofers Bruder Leopold (Gerhard Wittmann) zusammengetan und will neben dem Hofgrundstück ein Doppelfamilienhaus mit einer Gemeinschaftssauna bauen.

 

12.9.2021: „Nomadland“

108 Min., FSK: ab 0 Jahre) Genre: Mehrfach "Oscar"-preisgekröntes Roadmovie-Drama

Fern zieht in ihrem rostigen Autobus durch den Westen der USA. Zur Erinnerung an ihren verstorbenen Mann hat sie seine Jacke dabei. Sie bleibt dort eine Zeit lang, wo sie einen Gelegenheitsjob findet, um genügend Geld für Parkplatz und Benzin und das Wenige, was sie sonst zum Leben braucht, zu verdienen. Den Ort, aus dem sie kommt, gibt es nicht mehr, er ist eine Geisterstadt geworden nachdem der größte Arbeitgeber seine Fabrik zuschloss.

 

13.9.2021: „Master Cheng in Pohjanjoki“

(114 Min., FSK: ab 6 Jahre, Genre: Komödie/Drama)

Der Tod seiner Frau motiviert den chinesischen Koch Cheng dazu, einen Freund in der entlegenen finnischen Gemeinde Pohjanjoki zu besuchen. Dort angekommen, muss Cheng verwundert feststellen, dass niemand hier besagten Freund zu kennen scheint. Kurz entschlossen bleibt Cheng in Finnland, und beginnt in einem Café zu arbeiten. Die Bewohner, die erstmals einen Chinesen sehen, verwöhnt er mit Spezialitäten aus seiner Heimat. Dann verliebt er sich sogar. Doch die Aufenthaltsgenehmigung von Cheng ist begrenzt. Was tun?

 

In Zusammenarbeit mit

Bähr Filmtheaterbetriebe e. K.
Am Kahlenberg 7
34519 Diemelsee
www.kino-willingen.de
E-Mail: buero@kino-willingen.de

und

Film- und Kinobüro Hessen e. V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt
www.film-hessen.de

Zurück