Logo Frankenberg (Eder)

Frankenberg gewinnt erneut beim Landeswettbewerb

29. April 2022. Am Donnerstag hat Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in Bebra die diesjährigen Preisträger des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte – die Innenstadtoffensive“ bekanntgegeben. Frankenberg (Eder) gehört erneut zu den insgesamt 18 Förderempfängern in diesem Jahr und erhält für verschiedene Veranstaltungsformate bis zu 10.000 Euro. Die Fördergelder sind für Projekte zur Steigerung der Attraktivität von Innenstädten und Ortskernen bestimmt. „Die Ideen haben uns aus ganz Hessen erreicht und sind ausgesprochen kreativ und vielfältig“, sagte Minister Al-Wazir. Insgesamt 46 hessische Kommunen hatten sich beworben.

„Angesichts der aktuellen Herausforderungen wie der Pandemie-Bewältigung und dem großen Klimathema freuen wir uns sehr über die Auszeichnung“, erklärt Bürgermeister Rüdiger Heß. „Wir gehen damit weiterhin in die richtige Richtung.“ Die in Frankenberg geplanten Projekte und Veranstaltungen führen verschiedene Innenstadtakteure zu den Thema Klimawandel und Klimaschutz zusammen. „Ziel ist es, ohne erhobenen Zeigefinger Menschen für das Thema zu interessieren und die Chancen für Einzelhandel und Bevölkerung herauszuarbeiten“, gibt Jörg Näther von der Stadtverwaltung an.

Maßgeblich beteiligt ist neben der Stadt Frankenberg die Buchhandlung Inge Jakobi, darüber hinaus auch weitere Partner wie der Klimabonus e. V., das Jugendhaus und die Stadtbücherei, Künstlerinnen und Künstler sowie verschiedene Frankenberger Unternehmen. Unter anderem die erste „Straße der Experimente“ soll am 2. Juli 2022 Klimawandel und Klimaschutz in den Mittelpunkt stellen. Geplant sind außerdem ein Klima-Stadtspiel, eine Mitmachkunstaktion, eine Neuauflage der Lesestraße, Ausstellungen und einiges mehr.

Über Pokal und Urkunde freuen sich als Preisträger des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte“ stellvertretend Bürgermeister Rüdiger Heß (links) und Jörg Näther (Stadt).

Zurück