Logo Frankenberg (Eder)

Ferienangebote des Jugendhauses stark nachgefragt

Mit Abstand die schönste Aussicht hatten die Kinder während der Ferienbetreuung vom Hexenturm.

Auch in diesem Jahr haben die Mitarbeiter*innen der Stadtjugendpflege eine Ferienbetreuung in der Ortenbergschule Frankenberg veranstaltet. 35 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren konnten täglich von 8 bis 16 Uhr teilnehmen. Zuvor wurde ein extra Hygienekonzept dafür entwickelt. 14 Teamer*innen wurden speziell geschult. Das überwiegend gute Wetter hat es erlaubt viel im Freien zu unternehmen. Von einer Roller-/Fahrradtour und einem Naturbingo, bis hin zu Besuchen bei Spielplätzen und dem Wasserpark am Illerplatz konnte das tolle Wetter in der Natur genossen werden. Bei schlechtem Wetter haben die Teamer*innen kreative Bastelaktionen angeboten: Seife selbst machen, Tontöpfchen bepflanzen, Leinwände gestalten und bemalen, Kreide selbst herstellen, uvm. Auch einige Gruppenspiele waren trotz Einschränkungen möglich. Die Kinder haben sich mit den Regelungen arrangiert und sich z.B. an die eingerichtete Einbahnstraße und das regelmäßige Händewaschen und -desinfizieren gehalten.

Die Nachfrage nach Angeboten blieb auch nach der Ferienbetreuung. So hat das Team der Stadtjugendpflege ein Ferienprogramm im Jugendhaus mit zahlreichen Angeboten in Kleingruppen für die verbleibenden Ferienwochen zur Verfügung. Die Anmeldungen stehen auf www.jugendhaus-frankenberg.de zum Download bereit.

Auch nach den Ferien soll wieder ein Alltag mit Kindern und Jugendlichen im Jugendhaus einkehren. Geplant sind wöchentliche Angebote für Kinder und Jugendliche sowie Gesprächszeiten, weiterhin unter Beachtung der geltenden Regelungen.

Aktuelle Informationen gibt es jeweils auf den Instagram- und Facebookprofilen des Jugendhauses sowie der Homepage.

Zurück