Logo Frankenberg (Eder)

2021 erneut keine Sportlerehrung

30. August 2021. Traditionell lädt die Philipp-Soldan-Stadt Frankenberg (Eder) zur jährlichen Sportlerehrung ein, um Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften sowie deren Trainerinnen und Trainer zu ehren, die im vergangenen Jahr besondere sportliche Leistungen erbracht haben. Nachdem die Sportlerehrung bereits im letzten Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, wird auch 2021 keine Präsenzveranstaltung abgehalten.

Die Ehrung der besonderen sportlichen Leistungen der Jahre 2019 und 2020 in Frankenberg soll jedoch trotzdem vorgenommen werden. Aus diesem Grund haben die Vereine im August die Urkunden und Plaketten für die von ihnen gemeldeten und zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler gesendet bekommen. Bürgermeister Rüdiger Heß hat im Begleitschreiben an die Vereine um Verständnis gebeten und den Aktiven zu ihren sportlichen Erfolgen gratuliert. Die Vereine werden gebeten, die Urkunden und Plaketten in einem geeigneten Rahmen an die Sportlerinnen und Sportler zu überreichen.

Für das Leistungsjahr 2019 wurden insgesamt 99 Urkunden und 29 Plaketten an zehn Vereine versandt. 2020 haben durch Corona deutlich weniger Wettkämpfe stattgefunden, was sich auch an der Anzahl der Ehrungen bemerkbar macht. Für 2020 wurden lediglich 57 Aktive mit Urkunden und 13 Aktive mit Plaketten ausgezeichnet.

Die Geehrten wurden für zahlreiche Sportarten ausgezeichnet – unter anderem für Leichtathletik, Kickboxen, Kanufahren, Volleyball, Schießen, Rennrutschen, Golf und Schwimmen. „Das zeigt einmal mehr die Vielfalt in unserer Stadt!“, kommentierte Bürgermeister Heß die Liste. „Natürlich hoffen wir, dass die Ehrung 2022 wieder persönlich stattfinden kann.“

Zurück