Logo Frankenberg (Eder)

Neue Bücherei-Services bald verfügbar

Regionaler Verbund sorgt für mehr Auswahl

Die Bücherei Frankenberg schließt sich voraussichtlich dem Verleihdienst „regioTheke“ an. Die regioTheke macht es Nutzer*innen möglich, bei der Ausleihe auch auf die Bestände anderer Bibliotheken in der Region zurückzugreifen. „So können wir in Zukunft auch den ein oder anderen Sonderwunsch erfüllen, ohne das Medium selbst anschaffen zu müssen“, freut sich Bibliotheksleiter Jan Kanitz.

Verschiedene nordhessische Bibliotheken sind bereits an das System angeschlossen. Der regional vorhandene Bestand wird künftig dann direkt bei der Katalogsuche mit angezeigt. Wer ein Medium über die regioTheke bestellen möchte, bezahlt für den Service 3 Euro.

Schon jetzt können viele lokal nicht vorhandenen Fachbücher und Zeitschriftenartikel über die Fernleihe aus dem gesamten Bundesgebiet bestellt werden. Der Vorteil der regioTheke gegenüber der klassischen Fernleihe besteht darin, dass Nutzer*innen den Bestand direkt und über die gewohnte Suchmaske einsehen können. „Das ist viel einfacher und transparenter“, begründet Kanitz den Vorstoß.

Vorteile speziell für Menschen ab 65 Jahre sowie Auszubildende bringt eine weitere geplante Änderung in der Stadtbücherei: „Wir wollen die Nutzerordnung der Stadtbücherei zugunsten von Rentnern und Azubis ändern“, kündigt Kanitz an. Bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises (Ausweis, Ausbildungsvertrag, AzubiCard, etc.) soll diesen Personen zukünftig die gleiche Ermäßigung gewährt werden wie sie zuvor schon Schüler*innen und Studierende erhalten haben: Sie bezahlen dann ebenfalls nur noch 4 Euro Jahresgebühr für die Nutzung der städtischen Bücherei.

Alle Nutzer*innen können darüber hinaus die Arbeit der Stadtbücherei zukünftig mit einem „solidarischen Beitrag“ unterstützen – zusätzlich zum Jahresbeitrag. Dieser Beitrag kann zu beliebiger Zeit in beliebiger Höhe gezahlt werden und fließt vorrangig in den Erwerb zusätzlicher Medien und in Projekte zu Lese- und Medienkompetenz. Auf Wunsch wird eine Spendenquittung erstellt.

Die Stadtbücherei Frankenberg hält auf drei Etagen rund 25.000 Medien für Nutzer*innen bereit – Sachbücher, Romane, Kinderbücher, CDs, DVDs, Konsolenspiele, Zeitschriften und Zeitungen. Seit 2013 ist die Stadtbücherei Mitglied im OnleiheVerbundHessen, einer Kooperation hessischer öffentlicher Bibliotheken und stellt zahlreiche Medien über den Vor-Ort-Bestand hinaus auch digital zur Verfügung.

 

Gut lachen hat Büchereileiter Jan Kanitz, denn Nutzer*innen profitieren in Zukunft von verbesserten Services

Zurück