29 neue Bauplätze im Bockental

Heß: Bis Jahresende könnten die ersten Häuser stehen

Bürgermeister Heß beim Spatenstich mit Vertretern von Politik, Verwaltung und Baufirma beim Spatenstich im Bockental

Der Bagger rollt bereits: Im Baugebiet Bockental haben mit dem symbolischen Spatenstich am 21. Februar die Erschließungsarbeiten für den vierten Bauabschnitt begonnen. Seit 2003 sind in den Bauabschnitten Bockental I bis III bereits rund 120 Bauplätze entstanden, fast alle davon sind verkauft. Jetzt kommen weitere 29 Plätze dazu. Das Interesse an den neuen Bauplätzen war bereits im Vorfeld groß, bei der Stadtverwaltung sind mehr Voranmeldungen eingegangen als Bauplätze vorhanden sind.

Bürgermeister Rüdiger Heß zeigte sich beim Spatenstich überzeugt: „Die Entscheidung für so ein großes Baugebiet war richtig. Wir wussten damals schon, wie sich die Stadt entwickeln wird.“

Die bestehenden Straßen werden verlängert und entsprechend ausgebaut, neben den Bauplätzen wird zusätzlich ein Landschaftspark mit Fußweg und renaturiertem Gewässerlauf entstehen. Vor Ort sind die Baufirma Hugo Pieper sowie der Energieversorger EGF am Werk. Schon für den Sommer ist die Fertigstellung des Vorstufenausbaus geplant, sodass noch 2019 die ersten Häuser stehen könnten.

Einen Ausblick auf die weitere Entwicklung gab Heß vor Ort gleich dazu: „Es geht weiter im Bockental!“ So sei der Neubau einer Kita geplant, die bereits ab August 2020 ihren Betrieb aufnehmen soll, ebenfalls die bauliche Weiterentwicklung des Wohngebietes.

 

Zurück