Ausstellung im Stadthaus eröffnet

Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten des Stadthauses zu besuchen

Im Rahmen einer Vernissage hat Bürgermeister Heß am 27. Februar 2018 vor rund 30 Gästen die neue Kunstausstellung im Frankenberger Stadthaus feierlich eröffnet. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Frankenberger Künstlerin Canan-Arzu Akin mit ihren Werken abstrakter Kunst.

Auf insgesamt zwei Ebenen sind ihre Bilder in den kommenden Monaten im Stadthaus für die Öffentlichkeit zugänglich. Titel für die knapp 20 Bilder werden Besucherinnen und Besucher vergeblich suchen, denn die Künstlerin hat ihren Werken bewusst keine gegeben - um Raum für eigene Interpretationen zu lassen, wie sie sagt.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Mai 2018 zu den normalen Öffnungszeiten des Stadthauses zu sehen. Interessierte können die Bilder nach der Ausstellung auch erwerben.

 

Über die Künstlerin:

Canan-Arzu Akin betreibt in Frankenberg (Eder) ihre eigene Werkstatt, das Atelier Kontrast² in der Hainstraße. Das Atelier ist zum einen der Ort, an dem ihre Bilder entstehen, gleichzeitig sieht sie die Werkstatt auch als Plattform und Treffpunkt für andere Künstler aus Frankenberg und darüber hinaus. „Die Vernetzung innerhalb der Stadt ist mir wichtig. Ich möchte damit einen Beitrag zum kulturellen Leben in Frankenberger leisten“, sagt Akin, die seit 2004 auch regelmäßig mit ihren Arbeiten auf dem Frankenberger Kunstmarkt vertreten ist. Verschiedene Projekte mit dem Jugendhaus sowie Frankenberger Schulen zeugen von ihrem Interesse, die Kunst auch Kindern und Jugendlichen nahezubringen.

Wer einmal sehen möchte, wie ein Bild entsteht und wie Canan-Arzu Akin arbeitet, ist in ihrem Atelier in der Hainstraße herzlich willkommen. Immer freitags ab 18 Uhr öffnet sie das Atelier für Interessierte, andere Künstler, Musiker und jedermann.

Die Künstlerin Canan-Arzu Akin (Mitte) vor einem ihrer Bilder

Zurück