Tank- und Ladeinfrastruktur

Elektroautos können sich im Alltag nur dann bewähren, wenn die Reichweite für den Nutzer ausreichend ist. Um die Flexibilität der E-Fahrzeuge vollständig nutzen zu können, sind öffentlich zugängliche Ladestationen von Bedeutung. In Frankenberg (Eder) stehen bereits 7 Tank- und Lademöglichkeiten zur Verfügung, die von jeglichen elektrisch betriebenen Fahrzeugen genutzt werden können. Damit ist die Stadt ein Vorreiter für viele weitere Kommunen. Denn zurzeit ist es so, dass sich deutschlandweit nur 15 % der benötigten Ladeinfrastruktur an öffentlichen Stellen befindet, der restliche Teil in privatem Raum. Daher soll der Zugang zu öffentlichen Ladestationen stetig erweitert werden, um Elektroautos als attraktive Alternative zu etablieren.

Bahnhof (Vorplatz), Am Bahnhof
  CEE + 7-polig, Schuko        3,7 kW und 22 kW      RFID-Karte

Frankenberger Bank, Jahnstraße 9
  CEE 3-/5-polig        3,7 kW und 22 kW      RFID-Karte

FingerHaus, Auestraße 45
  CEE 3-/5-polig        3,7 kW und 22 kW      RFID-Karte

Hans-Viessmann-Schule, Marburger Straße 23
  CEE + 7-polig, Schuko        3,7 kW, 11 kW und 22 kW      Schlüssel      Schlüsselausgabe: Sekretariat

Hotel „Die Sonne Frankenberg“, Marktplatz 2–4
  7-polig, Schuko        3,7 kW, 11 kW und 22 kW      Schlüssel      Schlüsselausgabe: Rezeption

Stadtverwaltung/Rathaus, Obermarkt 13
  CEE 3-/5-polig, Schuko        3,7 kW, 11 kW und 22 kW      RFID-Karte

Ederbergland Touristik, Untermarkt 12
  Nur für E-Fahrräder! Aufladung während der Öffnungszeiten möglich.

Interessante Informationen

Wo können Elektroautos geladen werden?

Grundsätzlich können Elektroautos an jeder öffentlich zugänglichen oder privat installierten Ladestation geladen werden. Auch an üblichen Haushaltssteckdosen ist das Laden möglich, jedoch müsste hierbei zunächst die Eignung der elektrischen Installation geprüft werden. Die Ladung an Haushaltssteckdosen dauert im Regelfall auch länger.

Warum ist nicht jede Steckdose geeignet?

Für das Laden eines Elektroautos wird eine hohe elektrische Leistung über einen längeren Zeitraum benötigt. Manche elektrischen Installationen könnten für diese Belastung nicht ausreichend sein, was zu Erwärmungen von Kabeln führen und im Extremfall auch Brände oder Kurzschlüsse auslösen kann.

Wie viel Zeit muss ich für das laden des Elektroautos einplanen?

Heutzutage benötigt ein Elektroauto etwa acht Stunden, um wieder vollständig aufgeladen zu sein. Dies hängt jedoch wesentlich von der elektrischen Leistung des Anschlusses, der Fahrzeugbatterie sowie der Ladetechnik ab. Aufgrund einer besseren Ladetechnik wird sich die Ladezeit der E-Fahrzeuge zukünftig voraussichtlich auf etwa 3 Stunden verringern. Aktuell wird ebenfalls an einer Schnellladetechnik gearbeitet, die ein Aufladen innerhalb von 45 Minuten ermöglichen soll.

Wo kann das Auto geparkt werden, wenn es aufgeladen wird?

Überall, wo ein Auto parken darf, darf es auch geladen werden. Selbst in einer Tiefgarage ist das Laden aufgrund moderner Technologie möglich. Die Ladesäule sowie das Fahrzeug samt seiner Ausstattung wie Stecker und Kabel sind wetterbeständig und so auch bei Regen sicher.