Zeit für Heizungsoptimierung

Heizung auf den neuesten Stand bringen

Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi: Bringen Sie Ihre Heizung auf den neuesten Stand - Alte Pumpen raus, neue rein!

Wenn Ihre Heizung laute Geräusche macht oder lange Zeit braucht, um warm zu werden, ignorieren Sie bitte ihre Hilferufe nicht.

Es ist Zeit für eine Heizungsoptimierung.

Dank einer Heizungsoptimierung sparen Sie Energiekosten, bringen die Energiewende voran und schaffen ein Wohlfühlklima in Ihrem Zuhause. 

Bei der Wärmeversorgung von Gebäuden schlummern noch große Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz. Rund 35 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland fallen auf den Gebäudebereich. 

Bis zum Jahr 2020 soll jährlich der Austausch von bis zu 2 Mio. hocheffizienten Pumpen in Gebäuden und die zusätzliche Optimierung des Betriebs von bis zu 200.000 Heizungsanlagen gefördert werden. 

Bezuschusst wird der Austausch von Umwälz- und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen in bestehenden Heizungssystemen sowie der hydraulische Abgleich der Wassermengen in den Heizkörpern einer Anlage. 

Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt Sie über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit dem Programm „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich“ und Sie bekommen bis zu 30 Prozent Ihrer Ausgaben zurück! 

 „Hausbesitzer profitieren von staatlichen Fördergeldern in Höhe von bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Kostet der hydraulische Abgleich 700 Euro, werden 210 Euro erstattet. Der förderfähige Maximalbetrag beträgt pro Gebäude 25.000 Euro, diese Grenze wird im Bereich Ein- oder Zweifamilienhaus bei weitem nicht erreicht“, so „Hessische Energiespar-Aktion“ -Programmleiter Werner Eicke-Hennig.

Sie sparen doppelt: Über die Energie-Ersparnis und durch das Fördergeld. 

Veraltete gegen hocheffiziente Pumpen zu tauschen, ist schnell gemacht und lohnenswert. 

Sie leisten somit einen Beitrag zu einer wirtschaftlichen und das Klima schonenden Wärmeversorgung des Gebäudebestandes in Deutschland. 

 

Für weitere Informationen oder bei aufkommenden Fragen nehmen Sie gern Kontakt auf:

Stadtverwaltung Frankenberg (Eder)

Klimaschutzmanagement

Frau M. Eng .Dipl.-Ing. Farima Tehranchi

Obermarkt 7- 13

35066 Frankenberg (Eder)

Telefon: 06451/505-145

Telefax: 06451/505-100 

 

Weitere Infos gibt es hier: 

http://www.deutschland-machts-effizient.de/KAENEF/Redaktion/DE/Standardartikel/Dossier/B-hydraulischer-abgleich-2.html 

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/heizungsoptimierung/index.html 

und Fachbetriebssuche unter:

http://www.shk-hessen.de/

Zurück