"Wir sind regional" startet in Frankenberg

Los geht's am 1. und 3. Juni mit "Erdbeeren in ihrer Vielfalt"

Copyright: VILA VITA Marburg

Nach der Auszeichnung als Landessieger 2017 mit dem Wettbewerbsbeitrag „Wir sind regional!“ bei dem Landeswettbewerb „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ starten die Mitglieder des Wochenmarktes der Landfrauen und die Stadt Frankenberg (Eder) mit ihrer ersten Aktion:

Am Samstag, 03. Juni 2017 findet in der Rathausschirn von 8.30 bis 12.30 Uhr der Wochenmarkt unter dem Motto „Erdbeeren in ihrer Vielfalt“ statt.

Erdbeeren, schmackhaft und gesund, können vielfältig verwendet werden. Angeboten werden Erdbeeren zum „roh essen“, in Schokolade getaucht und als Milchshake. Zum Wochenmarkt vorbereitet werden Erdbeeren auf Kuchen und Torten, als Marmelade, in Nachspeisen, Likör und Rumtopf verarbeitet und zum Verkosten sowie zum Verkauf angeboten.

Die Erdbeeren stammen ausschließlich aus unserer Region und haben daher nur kurze Vermarktungswege. Die zum Verarbeiten und Einkochen bestimmten Erdbeeren sollen bereits am Donnerstag, 01. Juni 2017 in Dagobertshausen bei Marburg auf einem Erdbeerfeld gepflückt werden.

Zu diesem gemeinsamen Erdbeerpflücken mit den Landfrauen des Wochenmarktes lädt die Stadt Frankenberg (Eder) die Erdbeer-Interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Mitfahren und selber pflücken ein. Einen Teil der Erdbeeren wird zum Verarbeiten an die Landfrauen geliefert. Die zum Eigenbedarf gepflückten Erdbeeren können selbstverständlich gegen den Warenwert mit nach Hause genommen werden.

Treffpunkt ist am 01. Juni um 7.15 Uhr vor dem Rathaus in Frankenberg (Eder), die Abfahrt ist um 7.30 Uhr angesetzt. Die Teilnehmerzahl für die Mitfahrt im Stadtbus ist begrenzt. Selbstverständlich können Teilnehmer auch im Privatfahrzeug mitfahren. Anmeldungen zur Mitfahrt im Stadtbus bitte an die Stadt Frankenberg (Eder), Evelin Jacobs, Tel. 06451-505-207 oder per Mail: jacobs.evelin@frankenberg.de

Die Erdbeeren für die Rohverkostung am Samstag 03. Juni werden frisch gepflückt am Samstagmorgen aus Dagobertshausen angeliefert.

Zurück