Stadt investiert in den Blitzschutz

Erdungs- und Blitzschutzanlagen für städtische Gebäude

In seiner jüngsten Sitzung hat der Magistrat der Stadt Frankenberg (Eder) den Auftrag zur Errichtung von Erdungs- und Blitzschutzanlagen in städtischen Gebäuden vergeben. Betroffen davon sind das Steinhaus, die Dorfgemeinschaftshäuser in den Stadtteilen Friedrichshausen und Rodenbach, das Haus des Gastes in Rengershausen und das Jugendhaus in der Hainstraße. Hintergrund sind nach Angaben von Bürgermeister Rüdiger Heß, dass nach dem Blitzunfall auf der Golfanlage in Waldeck auch die Stadt Frankenberg (Eder) dies zum Anlass genommen hatte, alle ihre Gebäude gegen Spannungsschäden abzusichern. Diese Maßnahmen wurden nach und nach abgearbeitet. In diesem Jahr sind nun die genannten Gebäude an der Reihe, die von einer staatlich geprüften Blitzschutzbaufirma mit entsprechenden Anlagen ausgerüstet werden. „Die Auftragssumme beläuft sich auf rund 75.000,00 Euro, die Arbeiten sollen bis Mitte Oktober diesen Jahres abgeschlossen sein“, erklärte Heß abschließend.

Zurück