Hessenweiter Wettbewerb "Ab in die Mitte" - Prämierungsveranstaltung findet in Frankenberg statt

Die Prämierungsveranstaltung zur Vorstellung der einzelnen Preisträger des hessenweiten Wettbewerbs „Ab in die Mitte" findet am 29. April 2014 in der Stadt Frankenberg statt. Darauf wies Bürgermeister Rüdiger Heß hin. Die Stadt Frankenberg war bekanntlich im letzten Jahr unter dem Motto „Alles unter einem Dach: ZEHN  Türme - EINE Stadt" einer der Preisträger. Auch im kommenden Jahr wird die Stadt Frankenberg bei diesem Wettbewerb mitmachen. Da die Bewertungsjury so begeistert von der Frankenberger Innenstadt und insbesondere vom Frankenberger Rathaus war, findet 2014 die Prämierungsveranstaltung für alle hessischen Preisträger in der Illerstadt statt. Nach Angaben von Bürgermeister Rüdiger Heß liegt der Schwerpunkt der Frankenberger Bewerbung in 2014 auf den Sanierungsarbeiten in der Fußgängerzone. „Geplant ist die Verlegung von 13 Intarsien. Dabei soll für jeden Frankenberger Stadtteil eine typische Grafik verwendet werden, für die Kernstadt ist das Rathaus vorgesehen." In einer Informationsveranstaltung wurden die Ortsvorsteher der zwölf Frankenberger Stadtteile bereits gebeten, gemeinsam mit den Einwohnern Bilder und Texte für eine solche Intarsie zu entwerfen. Heß: „Es ist wichtig, dass das Design unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger des jeweiligen Stadtteiles erarbeitet wird." Dafür gebe es laut Heß verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise im Rahmen eines Festes, durch die Ausschreibung eines Fotowettbewerbs, die Durchführung von Sternwanderungen oder Führungen in besonderen Gebäuden oder andere Veranstaltungen. Gegebenenfalls könnten auch mehrere Stadtteile eine gemeinsame Veranstaltung planen. Das Land Hessen hat dazu als Zeitraum die Monate Juni bis Oktober 2014 vorgegeben. „Da Ende Oktober allerdings schon die fertigen Intarsien bei einer Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs im Rathaus präsentiert werden sollen, ist es wichtig, dass die Termine für die Erstellung möglichst frühzeitig stattfinden", erklärte der Rathauschef. Die einzelnen Stadtteile müssen die Ideen für solche Veranstaltungen zum Design der Intarsien der Stadtverwaltung bereits Mitte Januar melden, weil Ende Januar die Bewerbungsunterlagen dem Land vorliegen müssen. In der Prämierungsveranstaltung am 29. April sollen dann alle hessischen Preisträger für ihre Ideenfindung ausgezeichnet werden. Bürgermeister Rüdiger Heß, Sachbearbeiterin Nadine Lauterbach und die zwölf Ortsvorsteher der Stadtteile hoffen, dass die Stadt Frankenberg dann auch 2014 wieder zu den Preisträgern gehören wird. Für Frankenberg ist jedenfalls eine gemeinsame Abschlussveranstaltung im Oktober 2014 voraussichtlich im Rahmen des Wochenmarktes der Landfrauen geplant. Heß: „Da die Intarsien aus bautechnischen Gründen zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig in der Fußgängerzone verlegt sein können, werden die fertigen Platten im Rathaus von jedem Stadtteil einzeln präsentiert und eingeweiht." Bei dieser Veranstaltung können die Stadtteile sich mit einem eigenen Stand und mit den für sie typischen Produkten und Aktionen präsentieren.

Das Motto für den hessenweiten Wettbewerb „Ab in die Mitte" in 2014 lautet:

WIR - Was ist rundherum

ZWÖLF Teile - EINE Stadt.

Zurück