Einweihung des Glückswegs

Frankenberger ab sofort noch glücklicher

Bürgermeister Heß hat am 27. April 2017 den Frankenberger Glücksweg im Teichgelände eingeweiht. An insgesamt 18 Stationen befasst sich der Rundweg mit dem Thema Glück. Die Schilder, die jeweils an den bestehenden Laternenpfosten angebracht wurden, dokumentieren ganz individuelle Ansichten von Glück.

Die Einwohner Frankenbergs waren im Vorfeld aufgerufen worden, sich mit der Frage „Was bedeutet Glück für mich“ zu beschäftigen und ihre ganz persönliche Wahrnehmung von Glück in einem kurzen Text oder Zitat zu dokumentieren. Entsprechende Hinweisschilder an den drei Zugängen des Glückswegs erläutern Besuchern den Hintergrund.

Im Beisein zahlreicher „Zitatgeber“ bedankte Bürgermeister Heß sich für das Engagement und äußerte zugleich einen Wunsch: „Glücklich wäre ich, wenn die Schilder auch in 20 Jahren noch da wären.“ Er hoffe zudem, dass die Frankenberger mit dem Glücksweg in Zukunft noch glücklicher würden.

Der Glücksweg wurde finanziert durch eine anonyme Spende von 1.500 Euro, die im letzten Jahr bei der Stadtverwaltung eingegangen war.

Der Frankenberger Glücksweg ist eröffnet

Zurück