Baugebiet Bachwiesen: Weiterer Aufruf zur Sachlichkeit

Gegenüber den Gegnern des geplanten Baugebietes Bachwiesen im Stadtteil Röddenau hat Bürgermeister Rüdiger Heß nochmals zur Sachlichkeit aufgerufen. „Selbstverständlich stehe ich allen Einwendungen offen und neutral gegenüber", bekräftigte der Rathauschef. Sämtliche Einwendungen im Vorverfahren wurden nach Ablauf der Frist sofort an das Stadtbauamt geleitet, das diese an ein externes Fachbüro zur Bearbeitung weiterreicht. „Schon von daher ergibt sich keine Beeinflussung durch Verwaltung oder Politik. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes ist ein rein formelles Verwaltungsverfahren", betonte Heß. Für alle Verfahren im öfentlichen Bereich gelte aber der Grundsatz, dass individuelle Einwendungen gegenüber dem Allgemeinwohl abgewogen werden müssen. Der Bürgermeister distanzierte sich von den in der Öffentlichkeit getätigten Äußerungen zur Voreingenommenheit gegenüber seiner Person: „Diese sind unangebracht und entbehren jeglicher Grundlage." Auch der Hinweis, dass der Ortsbeirat des Stadtteiles Röddenau sich nicht mehr äußern dürfe, sei falsch. Heß erklärte abschließend, dass jede Einwendung ernst genommen werde: „Wenn allerdings der gleiche Einwand mehrfach im Verfahren eingereicht wird, wird dieser nur einmal bearbeitet. Hier ist also nicht die Menge, sondern der Inhalt ausschlaggebend."

Zurück